Männer emotional binden über Werte und Respekt

Thomas Lojek, Autor von…

  • Die Gefühle der Männer: Männliche Muster der Liebe
  • Einen Mann emotional dauerhaft binden 
  • Das geheime Muster der Liebe

über die Bedeutung des emotionalen Ehrenkodex…

… in den Gefühlen der Männer und dessen Auswirkungen auf die Bereitschaft Respekt und ehrliche emotionale Faszination

… gegenüber einer Frau zu empfinden.

Die wichtigsten Inhalte in diesem Artikel:

  • Der Ehrenkodex der Männer und seine Bedeutung für emotionale Bindungen.
  • Werte und Respekt gegenüber einer Frau: Was macht den besonderen Unterschied?
  • Jenseits vom Zeitgeist: Die Sehnsucht der Männer nach den Werten einer Frau!
  • Warum Männer gegenüber Frauen Grenzen überschreiten.
  • Was suchen Männer wirklich in einer Frau?
  • Der Ehrenkodex: Erfahrungsbericht einer Leserin.
  • Was Frauen Männern vorleben müssen.
  • Bindungswille und Ehrenkodex der Männer: Eine Wechselwirkung!

 

Mann-abwerben-Cover-Thomas-Lojek-200x

Hier bestellen

Männer emotional binden über Werte

Was sollten Frauen darüber wissen?

Männer emotional binden über Werte, über Achtung und Respekt.

Geht das? Ja! Absolut!

Männer sind Wesen, die ihre ganze Welt und ihr komplettes Selbstverständnis um die Empfindungen von Respekt und Ehre herum aufgebaut haben.

Deswegen spielt das alles auch eine umfassende und bedeutungsvolle Rolle im gesamten emotionalen Empfinden der Männer.

Das schließt ihr persönliches Verhältnis zu Frauen mit ein, sowie ihren Willen Liebe zu empfinden und sich für eine Frau emotional zu entscheiden.

Männer haben eine Art inneren Kern: Dieser innere Kern der Männer ist durchsetzt von einem Ehrenkodex.

In diesem Ehrenkodex bewahren Männer ihre persönlichen und gefühlten Wertvorstellungen auf…

… und entwickeln darüber Gefühle wie Respekt und Ehre (oder Abneigung) gegenüber den Menschen, die ihnen in ihrem Leben begegnen.

>> Tipp: Männer bilden in ihrem Innern eine Art emotionalen Kern, in dem sie ihre persönlichen Werte und Wertempfindungen aufbewahren. Das ist der innere Ehrenkodex der Männer! <<

Die emotionale Suche der Männer nach einer weiblichen Entsprechung

Mann-emotional-binden-Werte-Respekt-Thomas-Lojek-Blog-928zt

Der innere Ehrenkodex der Männer… 

… ist emotional in einer ganz besonderen und sehr intensiven Wechselwirkung mit der Welt der Frauen verbunden.

Im Grunde sucht der innere Ehrenkodex der Männer seine gefühlte Entsprechung in der Welt der Frauen.

Darum sind Männer so fasziniert von Frauen, die Stolz und Würde verkörpern.

Das spricht ihre tiefsten und innersten Gefühle in der unbewussten Suche nach einer besonderen und einzigartigen weiblichen Entsprechung ihres eigenen inneren Ehrenkodex an.

Die Emotionen, die eine solche Frau in Männern auslösen kann, sind enorm.

Das Gefühl einer besonderen Ehre, das von einer Frau ausgehen kann…

… die sich im Einklang mit ihren eigenen weiblichen Werten befindet und bereit ist diese gegen äußere Einflüsse…

… und vor allem gegen die Einflüsse der Männer (!!)…  

… zu verteidigen, ist ein ganz intensiver und emotionale bedeutsamer Katalysator in der Empfindungswelt der Männer.

Wenn eine Frau diesen Zusammenhang kennt, dann trägt sie den Schlüssel in ihren Händen, wie sie als Frau Männer emotional berühren und langfristig binden kann.

Denn es ist diese besondere Verbindung aus dem männlichen Begehren für eine Frau und einer männlichen Bewunderung dafür…

… dass eine Frau mit Stolz und Würde weibliche Werte verkörpern und verteidigen kann,

… die darüber entscheidet…

… ob ein Mann eine Frau nur kurzfristig körperlich begehrt, oder ob er sie langfristig aufrichtig lieben wird!

>> Tipp: Der innere Ehrenkodex der Männer ist in einer intensiven emotionalen Wechselwirkung mit der Welt der Frauen verbunden.

Männer befinden sich immer auf einer unbewussten Suche, um einen weiblichen Ehrenkodex in einer Frau zu finden, der ihren eigenen inneren Ehrenkodex durch die Anwesenheit der Frau ergänzt! <<

Der Unterschied zwischen Begehren und Liebe: Werte und Respekt!

Der Unterschied zwischen der reinen physischen Begehrlichkeit gegenüber einer Frau oder einer besonderen emotional bindenden Faszination…

… entsteht deswegen vor allem über den Eindruck von Würde, Respekt und Ehre, den eine Frau ausstrahlen kann.

Dieser Eindruck vermittelt der männlichen Gefühlswelt:

Diese Frau hat besondere weibliche Werte, sie legt persönlichen Wert auf diese Werte und ist bereit sie jederzeit zu verteidigen.

Das verleiht einer Frau eine besondere Ausstrahlung: Eine klassische weibliche Würde.

Diese ganz besondere Ausstrahlung einer Frau über klassische weibliche Würde…

… ist etwas außerhalb des Radars des modernen Zeitgeistes geraten…

… weil sich die menschliche Vorstellungswelt rund um die Liebe…

… in den letzten Jahrzehnten vor allem auf intensive Gefühle und möglichst attraktive Körperlichkeit konzentriert hat.

Der klassische Wert von weiblicher Würde an sich ist darüber etwas in den Hintergrund gedrängt worden.

Emotional bleibt das Verlangen danach aber weiter intakt und bedeutsam – vor allem in Männern.

Denn Zeitgeist hin oder her:

In den tieferen Gefühlsschichten der Männer ist auf jeden Fall weiterhin das intensive Bedürfnis verankert, eine Frau für ihre Werte und ihr eigenes Wertgefühl lieben und bewundern zu wollen.

So widersprüchlich das im Licht unserer heutigen Zeit klingt:

Es sind vor allem Männer, die im Grunde altmodisch sind, wenn es um Frauen geht – zumindest um die Frauen, die an die sich sich emotional dauerhaft binden möchten.

Sie suchen und erwarten Würde und Werte in einer Frau und reagieren emotional enttäuscht, wenn sie das in den Frauen nicht finden.

Deswegen unterscheiden Männer auch so sehr in:

„Ein heißes Abenteuer“
oder
„Die Frau, die ich liebe!“

… denn Liebe ist in Männern mit dem Bedürfnis nach Würde und Bewunderung für besondere Werte verbunden.

Erfüllt das eine Frau nicht, fällt sie auch nicht in die Kategorie Frau, die ein Mann lieben und nicht nur flach legen will.

>> Tipp: Die Fähigkeit einer Frau über Werte eine klassische weibliche Würde auszustrahlen, entscheidet darüber ob Männer eine Frau lieben oder nur körperlich begehren! << 

Warum Männer so beharrlich die Grenzen und Werte einer Frau testen!

Das innerste Verlangen der Männer nach einer Frau, die Werte und Würde verkörpern kann…

… ist absolut bedeutsam und zentral um ihr gesamtes Bindungsempfinden gestrickt.

Mann-emotional-binden-Werte-Respekt-Thomas-Lojek-Ratgeber-932q

Genau aus diesem Grund legen es Männer auch immer wieder darauf an, die Grenzen und Widerstände in den Frauen zu testen.

Es ist ein widersprüchliches Spiel, das Männer da betreiben, aber es macht durchaus Sinn:

Sie versuchen deswegen die Grenzen der Frauen überschreiten, weil sie sich eben nach diesen Grenzen innerhalb des weiblichen Wesens sehnen!

Männer wollen weibliche Werte in Frauen finden, weil das bedeutet…

… dass sie dadurch den Gegenpart zu ihrer eigenen – der männlichen – Welt finden!

Ihr innerlicher männlicher Kodex sehnt sich nach einer persönlichen Entsprechung durch einen inneren weiblichen Kodex.

Das ganze Spiel der Männer dreht sich im Grunde um dieses Verlangen!

Dieses Verlangen im Mann ist so groß, dass…

… sie sich praktisch gezielt auf die Gegenseite davon bewegen…

… nur um einen möglichst intensiven Kontrast zwischen sich und den Frauen herzustellen, der ihnen Eindrücke davon vermitteln kann…

… ob die Frauen, mit denen sie zu tun haben…

… über diesen inneren weiblichen Kodex verfügen, nach dem sie sich sehnen.

Männer gehen über diese Suche nach dem weiblichen Gegenpart zu ihrem eigenen inneren Ehrenkodex deswegen immer wieder in die provokativen Verhaltensweisen, die Frauen sowohl anstrengend als auch widersprüchlich reizvoll an ihnen finden.

Über das Verlangen „das Besondere“ in Form von besonderen weiblichen Werten und Grenzen in einer Frau zu finden, testen Männer immer wieder aus:

  • Wo fangen die Grenzen und Werte einer Frau an und wo hören sie auf?
  • Wie weit können sie sich vorwagen?
  • Wie weit können sie ihre eigene Wirkung und die eigenen typisch männliche Rücksichtslosigkeit und Aggression gegenüber einer Frau vorantreiben?

Gibt eine Frau auf diesem Gebiet den Männern keinen Widerstand, weil sie ihnen alles recht machen oder unbedingt von ihnen geschätzt und geliebt werden will…

… erreicht sie darüber genau das Gegenteil:

Die Verachtung, Lieblosigkeit und Rücksichtslosigkeit der Männer wird ihr voll entgegenschlagen!

Eben weil sie den Männern nicht das liefert, was sie sie emotional in ihr suchen:

Besondere weibliche Werte,
die sich den männlichen Werten
und Absichten entgegen stellen können,
um ihre eigene Welt zu ergänzen.

>> Tipp: Männer versuchen genau deswegen weibliche Grenzen und Werte zu überschreiten, weil sie sich im Grunde danach sehen, diese in einer Frau zu finden! <<

Ich möchte dazu einen interessanten Beitrag aus meiner Community vorstellen.

Der folgende Beitrag stammt nicht von mir sondern von einer Leserin meiner Bücher.

thomas-lojek-mann-binden-liebe-ratgeber-829i

Der Ehrenkodex der Männer und der Ehrenkodex der Frau: Ein widersprüchliches Zusammenspiel

Beitrag aus dem Forum (Anfang):

Hallo ihr Lieben,

Werte und der Ehrenkodex zwischen Man und Frau sind mein Lieblingsthema.

Deswegen mal ein paar meiner Ansichten dazu:

In der Wiki steht: Ein Kodex ist die Gesamtheit aller in einer Gesellschaft maßgebenden Vorschriften, Normen und Regeln (auch nicht schriftlich fixierter Normen).

Konsequenzen beim Regelbruch eingeschlossen!

Was in der Wiki gilt, gilt auch für unser Leben mit Männern!

Wenn wir Frauen als wertvoll behandelt werden wollen, müssen wir Männern diesen Kodex vorgeben.

Wir müssen ihn vorleben. Er fällt nicht vom Himmel.

Das bedeutet: Wir machen die Spielregeln!

Wir leben über unseren weiblichen Kodex vor, was Männer dürfen und was sie nicht dürfen!

>>Tipp: Kodex bedeutet Spielregeln und Konsequenzen. 

Frage dich ehrlich: Verkörperst  du als Frau Spielregeln und Konsequenzen? <<

Der weibliche Ehrenkodex erzeugt den männlichen Ehrenkodex!

Das sollten wir als Frauen immer beachten: Denn das alles zusammen betrachtet bedeutet, dass man als Frau wissen muss, was man will…

… dass man weiß, wie man es kommuniziert; und dass man sich sein Recht (notfalls) zu verschaffen weiß!

Nur dann haben wir als Frauen einen Kodex.

Und nur dann können Männer lernen, dass sie auch immer einem Kodex begegnen, wenn sie uns lieben wollen!

Einfaches Beispiel dazu:

Eure persönliche Regel ist vielleicht zum Beispiel „Ein schnelles unqualifiziertes Pograbschen ist bei mir nicht erlaubt!“

Eure Kommunikation muss dann eben auch auf allen Ebenen spürbar und erkennbar vorleben:

„Bei mir musst du respektvollen Abstand halten!“

Deine Konsequenz wenn diese Regel übergangen wird: Eine saftige Ohrfeige und eine lautstarke Szene.

Und eben nicht nur ein hilfloses Gekicher oder das typische wütende und damit immer falsche Schweigen ohne echte Konsequenzen.

Das ist ein Kodex. Inklusive echter Konsequezen.

Über diesen Kodex kann ich einen Mann in ehrenvolles Verhalten mit gegenüber zwingen.

Verzichte ich als Frau darauf, werden auch die Männer mir gegenüber auf einen Kodex verzichten. So einfach ist das!

Mein weiblicher Kodex erzeugt den männlichen Ehrenkodex!!

Man muss sich als Frau nur trauen, einen Kodex haben…

… und diesen zu vertreten!

Ich kann als Frau also durchaus auch mal „weibliches Arschloch“ sein, weil das die Grenzen definiert, in denen mich Männer wahrnehmen (oder wahrnehmen wollen)!

Ihr wisst es selbst: Frauen haben zu oft ein Problem, sich abzugrenzen und ihr Recht gelten zu lassen.

Vor lauter Nettsein verdrängen sie ihre eigenen Bedürfnisse.

Wir können auch ruhig mal „Arschloch“ sein, wenn es um unsere Spielregeln geht. Nur haben wir das viel zu selten gelernt!

Ein „weibliches Arschloch“ in einem gesunden und positiven Sinne zu sein, bedeutet doch im Grunde nichts anderes, als sich abzugrenzen und gegenüber den Männern seinem Recht Geltung zu verschaffen! Warum auch nicht?

>> Tipp: Verdrängt dein Bedürfnis „nett“ zu sein und von Männern geliebt zu werden deine eigenen Bedürfnisse und deine Fähigkeit dir Geltung zu verschaffen? <<

Männer, Frauen und Respekt: Einen eigenen emotionalen Kodex vorleben!

Abgrenzung heißt nicht nur Ohrfeige oder sonstige rabiate Handlungen.

Das bedeutet vor allem emotionale Spielregeln zu haben!

Wenn zum Beispiel ein verheirateter Mann eindeutige Avancen macht, kann Frau ihn zuerst schallend auslachen, um ihm dann gleich unter die Nase zu reiben, dass für sie Ehemänner tabu sind. Dann ist das Spiel ganz schnell zu Ende!

Auf diese Weise bin ich vor einiger Zeit mit einem Kerl fertig geworden.

Und wie hat er darauf reagiert?

Er sprach mich wortwörtlich bewundernd auf meinen „Kodex“ an!

Für mich eines der besten Komplimente von Männern, denn da spricht Respekt heraus.

Also merkt euch: Männer haben kein Problem mit Abgrenzung. Im Gegenteil, es fasziniert sie.

Es entspricht ihrem Wesen. Lasst euch von deren vordergründigem Gemaule und Beleidigtsein nicht irritieren. Die kommen wieder.

Eine Frau mit Kodex ist ihnen mehr wert als alles andere!

>> Tipp: Männer haben kein Problem mit weiblicher Abgrenzung. Ganz im Gegenteil: Es fasziniert sie, weil sie im Grunde genau das in einer Frau suchen! <<

Hier endet der Beitrag der Leserin im Forum (Ende) 

thomas-lojek-mann-binden-81iop

Abgrenzung, Ehrgefühl: Eigene Bedürfnisse und weibliche Werte vertreten 

Die Teilnehmerin im Forum von Gebrauchsanleitung Mann bringt es in ihrem Beitrag ziemlich genau auf den Punkt:

Eine Frau ist im Grunde der „gefühlte“ und „emotionale“ Kodex, der einen Kontrast zu der eher rationalen und tendenziell vornehmlich rücksichtslosen Welt der Männer herstellen muss.

Frauen müssen Männern gefühlte Orientierung darüber geben, was in dieser Welt in Ordnung ist und was nicht – und Übertretungen auch entsprechend sanktionieren.

Sind sie dazu nicht fähig, eskaliert der männliche Wille zu Aggression und Grenzüberschreitung und Männer werden dreist, rücksichtslos und reißen alle Regeln über ihren Drang zur Dominanz an sich.

Wenn sich dieser Zustand einstellt, dann verliert die Frau die Liebe und das Vertrauen in die Männer und die Männer wenden sich enttäuscht von den Frauen ab, weil sie in ihnen nicht das finden, was ihnen fehlt:

Die Kraft des Ausgleichs.

Dann bleibt nicht mehr viel, was Mann und Frau verbindet:

Männer hoffen dann nur noch auf Sex. Frauen hoffen ständig auf eine tiefere Versöhnung durch Liebe.

Beide kommen darüber allerdings nirgendwo an, weil die Werte fehlen, die ihre Unterschiedlichkeiten in der Mitte davon ausgleichen könnten.

Beziehungen werden dadurch ein Kampfgebiet, das Leben zwischen Mann und Frau ein Ringen um Vorteile, Kontrolle und nicht erfüllte Hoffnungen.

Alles steht und fällt mit dem subtilen Ausgleich der gefühlten Werte zwischen Mann und Frau.

>> Tipp: Als Frau solltest du über deine weiblichen Werte einen Kontrast bilden zu den männlichen Absichten und Tendenzen: Ansonsten reißen Männer die Regeln an sich. Wenn das geschieht, schwinden Werte und die Kraft des Ausgleichs. Das schadet beiden Seiten! <<

Der Ehrenkodex der Männer und ihr emotionaler Bindungswille

Ich kann Frauen grundsätzlich nur empfehlen:

Versteht diesen Zusammenhang sehr genau.
Beschäftig euch damit.
Und lebt ihn!

Lebt aktiv weibliche Werte vor und verteidigt diese gegen die Einflüsse der Männer.

Männer werden sich immer wieder vorwagen und testen, wo eure Grenze in Sachen Werte und Würde verlaufen. Diese Grenzen müsst ihr als Frauen sowohl für euch selbst kennen als auch vor und für die Männer verteidigen.

Nur dann wird aufrichtige Liebe in den Männern möglich.

Was euch Frauen die ehrliche und aufrichtige emotionale Bindung eines Mannes verschafft, ist nicht der Körper, nicht eure Sexualität, es sind nicht eure Gefühle, Liebenswürdigkeit, Verständnis oder Nachgiebigkeit – es ist der weibliche Kodex von Ehre und Werten, der in euch lebt.

Der Kodex – zusammen mit einer besonderen weiblichen Fähigkeit diesen zu verteidigen – das macht die Männer verrückt!

Körper und Sexualität kann man nur begehren. Werte und Ehre muss man bewundern und honorieren.

Das ist der Unterschied!

Empfehlungen für die Praxis

  • Beschäftige dich aufrichtig mit deinen Werten als Frau: Kenne sie und erkenne sie!
  • Definiere dich über Werte – vor allem gegenüber Männern!
  • Ziehe gegenüber Männern deutliche Grenzen im Einklang mit deinen weiblichen Werten
  • Verteidige deine weiblichen Werte gegenüber Männern!
  • Wenn es sein muss: Sei ruhig ein Biest und weiche nicht zurück!
  • Sanktioniere männliche Werteverstöße – und zwar deutlich und spürbar!
  • Besinne dich auf klassische Werte: Weibliche Ehre, Würde und Respekt.
  • Erkenne, dass es ein enge Bindung zwischen der aufrichtigen Liebe der Männer und deinen aufrichtigen Werten als Frau gibt!

Empfehlung zum Thema

Mann-abwerben-Cover-Thomas-Lojek-200x

Einen Mann abwerben

Jetzt hier bestellen!

Wahre-Liebe-statt-Geliebte-Thomas-Lojek-Cover-150x236 B

Wahre Liebe statt Geliebte sein

Jetzt hier bestellen!

Alle Artikel und Interviews
zu den Themen
Liebe, Beziehungen, Partnerschaft, Geliebte:

Mehr lesen